Küchenbegriff – Beizen

gebeitzter Lachs

Das Einlegen von Fisch oder Fleisch in Salz, Gewürze oder eine flüssige Marinade. Ursprünglich erfunden, um die Zutaten haltbarer (oder zarter) zu machen, beizt man heute vor allem, um den Geschmack oder die Konsistenz zu verändern.
Bekanntestes Beispiel: der in einer Mischung aus Salz, Zucker und Dill gewürzte Graved Lachs, der einige Tage durchzieht und dann durch die Beize „gegart“ ist.

Bild © volff

Das könnte Sie auch interessieren: