Küchenbegriff – Einkochen

Einkochen – Das Reduzieren von Flüssigkeit durch kräftiges Kochen. Dabei verdampft Wasser, und das zurückbleibende Konzentrat bekommt einen immer intensiveren Geschmack. So erhält man eine Basis, auch Fond genannt, für aromatische Saucen.

Bild © Schwoab

Werbung