Küchenbegriff – Flambieren

Feigen in Marsala [(c) J O E R G L A N T E LM É, GINSTERWEG 8, D-34125 K A S S E L (H E S S E N), T E L.: 0172-2801434, E M A I L: JOERGLANTELME@T-ONLINE.DE, W W W .FOTO-KREATIV-KASSEL.DE P O S T B A N K F R A N K F U R T BLZ.: 50010060; KTO.: 0278975604 USt-IdNr.: DE112979780]

Feigen in Marsala
[(c) J O E R G L A N T E LM É, GINSTERWEG 8, D-34125 K A S S E L (H E S S E N), T E L.: 0172-2801434, E M A I L: JOERGLANTELME@T-ONLINE.DE,
W W W .FOTO-KREATIV-KASSEL.DE
P O S T B A N K F R A N K F U R T
BLZ.: 50010060; KTO.: 0278975604
USt-IdNr.: DE112979780]

Noch vor kurzem hatte man in Feinschmecker – Kreisen nur Spott für das Abfackeln von Hochprozentigem übrig. Nun sieht man alles differenzierter: Wenn der Alkohol verbrannt ist, bleiben die Aromastoffe zurück und geben dem Gericht eine feine Würze. Voraussetzung: mit Spirituosen bester Qualität flambieren.

 

Werbung