Lexikon – Himbeere (Rubus idaeus)

Von Juni bis erste Frosttage ist Himbeerzeit
Himbeeren Himbeere gastroecho.de
Himbeeren werden der Familie der Rosengewächse zugeordnet, die Farbe der reifen Früchte sind rot, das Fruchtfleisch ist sehr weich und angenehm. Es schmeckt süss, wegen der Fruchtsäure leicht säuerlich erfrischend und ist mit feinen Samen durchsetzt. Neben dem kultivierten Anbau, wächst die Beere wild in den kaltgemässigten Klimazonen Europas und in Westsibirien speziell bei sonnigen Waldlichtungen, Waldränder und Böschungen. Kaum anzutreffen sind sie im südlicheren Europa und im Mittelmeergebiet. Trotzdem stammt diese Beere ursprünglich aus Südeuropa.

Botaniker ordnen die Himbeeren nicht als Beeren, sondern als Sammelsteinfrüchte. Im Gegensatz zu den Brombeeren lassen sich die Früchte beim Ernten leicht vom Blütenboden abziehen. Der Himbeerstrauch ist immergrün. Nach der Fruchtreife sterben sie ab und es bilden sich alljährlich neue.

Himbeeren, die Nahrungs- und Heilpflanze der Antike

Ihr hoher Anteil an B-Vitaminen und Vitamin C sorgen für einen gesunden Stoffwechsel, bzw. den Aufbau des Bindegewebes. Während das in diesen Beeren enthaltene Magnesium sich positiv auf die Muskeln auswirken. Obwohl die Himbeeren einen hohen Zuckeranteil aufweisen, sorgt der ebenfalls beträchtliche Wasseranteil dafür, dass die Beeren nicht dick machen. 100 Gramm der Frucht enthalten einem Energieanteil von 34 Kcal, 5 Gramm Kohlenhydrate, unter anderem 1 mg Natrium, 200 mg Kalium, 40 mg Calcium, 30 mg Magnesium, 45 mg Phosphat, 1 mg Eisen…15 µg Beta-Carotin, 30 µg Folsäure, 25 mg Vitamin C.

Himbeeren und Himbeerblätter

Sie sollten reif geerntet werden, da sich nicht nachreifen. Die Beeren sollten gleich nach der Ernte verzehrt oder eingefroren werden, da sich leicht verderben. Himbeeren eignen sich ideal als kleine Zwischenmalzeit, Sommer-Snack, Dekoration zu Patisserie,  Belag auf Kuchen oder Torten, in Joghurt, in Quark, Himbeer-Quark, Beeren-Apfelkuchen, Beerenstrudel, Himbeertorte, zu weisser Schokoladencrème, Himbeer-Eis, Himbeeren-Smoothie,  Fruchtzugabe zum Birchermüsli, Fruchtsalat gepresst als Fruchtsaft, in Form von Gelée, als Konfitüre, Wassermelonen-Himbeer Getränk, im Rumtopf, als Likör, Dessertwein…der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

gastroecho.de

 

Werbung