Lexikon – Thymian

Merkmale: Thymian ist in den Mittelmeerländern beheimatet und ist heute in unseren Gärten vielfach in kultivierter und verwilderter Form anzutreffen. Das kleine Sträuchlein wird bis zu 50 Zentimeter hoch und ist eine mehrjährig Pflanze. Die Thymiane bevorzugen helle und trockene Standorte, mit nährstoffarmen und sandigen Böden. Man findet ihn an Wegrändern, auf trockenen Wiesenflächen oder auch auf Mauern. Er hat viele aufrechte, vierkantige, kurzbehaarte Zweige mit kleinen, schmalen, spitzen am Rande eingerollten, graugrünen Blättern.

Thymian Zweige

Thymian Zweige

Die Pflanze hat einen gewürzhaften Geruch und ist im Geschmack aromatisch ein wenig bitter im Nachgeschmack. Blütezeit ist von Juni bis Oktober.

Verwendung: Die kleinen Blätter oder Triebspitzen können das ganze Jahr über geerntet und als Küchengewürz verwendet werden. Es wird sowohl frisch oder getrocknet verwendet. Der aromatisch duftende Thymian, passt ideal zu Kalbfleisch, Wild, Geflügel, Sugo, Füllungen, Gemüse, Salaten und Suppen. Thymian wird oft als Gewürz für Wurst und Käse verwendet, da es nicht nur den Geschmack verbessert, sondern die Nahrungsmittel leichter verdaulich macht. In der mediterranen Küche, findet Thymian breite Verwendung und gibt vielen Speisen ihren typischen Geschmack. Zudem ist es Bestandteil der Gewürzmischung Kräuter der Provence.

Das könnte Sie auch interessieren: