Kräuter Lexikon – Zitronenmelisse

Melisse freigestellt

© dima_pics

Bis in die ersten Jahrzehnte des zwanzigsten Jahrhunderts hinein war die Zitronenmelisse kulinarisch weitgehend unentdeckt. Seitdem sie aber fast jeden Dessert-Teller der besternten Köche ziert, hat sie auch für „Sterbliche“ an Bedeutung gewonnen. Beileibe nicht allein zur Dekoration!

Denn ihr frisches an Zitronen erinnerndes Aroma paßt ausgezeichnet zu Salaten und Mayonnaisen, zu Kräutersaucen, die zu Fisch oder Geflügel gereicht werden – und natürlich auch zu Desserts. Um ihren Eigengeschmack stärker hervorzuheben, wird das betreffende Gericht zusätzlich mit einigen Tropfen Zitronen- oder Limettensaft gewürzt. Auch für die Melisse gilt, daß Freilandware wesentlich geschmacksintensiver ist als die kleinen Plastiktöpfchen aus den Treibhäusern.

Werbung