Lexikon – Mirabelle (Prunus domestica subsp. syriaca)

Die Erntezeit der köstlichen und durstslöschenden Mirabellen beginnt im Juli (und dauert bis Ende Mirabellen Mirabelle gastroecho.deAugust)

Mirabellen werden als eine Unterart von Pflaumen eingestuft. Die Früchte sind relativ klein, gelbfarbig (bis rötlich / organge) und werden deshalb auch “gelbe Zwetschgen” genannt. Gemeinsam weisen sie eine glatte und leicht säuerlich, bittere Haut auf. Auch gereift, ist ihr Fruchtfleisch leicht knackig bis angenehm weich und gemässigt süss. Das Fleisch der Frucht lässt sich beim Essen leicht vom Kern lösen. Mirabellen unterscheiden sich jedoch in Grösse und Form sowohl von Pflaumen, als auch von Zwetschgen. Ihr Durchmesser beträgt nur 2 bis 3 cm, bei einer runden Fruchtform.

Die Frucht stammt ursprünglich aus Nordpersien und dürfte das Produkt der Kreuzigung einer Pflaume mit dem Schlehdorn sein, deshalb auch ihr rundes Aussehen. Sie wachsen hauptsächlich als Strauchfrüchte In der heutigen Zeit werden die Früchte in Mittel-, Südeuropa und Nordafrika kultiviert. Bekannt sind die Mirabellenkulturen in Lothringen. Für ihr Gedeihen lieben sie geschützte, helle und halbschattige sonnige Standorte und vor allem kompostierte Nahrung (Düngung).

Der hohe Kaliumgehalt von Mirabellen stärkt Herz- und Nervenfunktionen

100 Gramm Mirabellen enthalten 63 KCal Energie, 14 mg Kohlenhydrate, unter anderem 1 mg Natrium, 230 (!) mg Kalium, 10 mg Calcium, 15 mg Magnesium, 35 mg Phosphat…200 µg Beta-Carotin, 7 mg Vitamin C, 0,5 µg Vitamin E, … 3 µg Folsäure.

Beliebt und geschätzt

Die Früchte sollten 2 bis 3 Tage nach der Frischhaltelagerung im Kühlschrank konsumiert oder verarbeitet werden. Die einfachste Methode zur Aufbewahrung der Früchte ist das Einfrieren (Früchte halbieren, entkernen und in einem Plastiksack oder -dose ins Kühlfach). Aufgrund des höheren Zuckergehaltes lassen sich Mirabellen leicht zu einem Obstbrand oder Likör verarbeiten. Die schmackhaften Aromastoffe führen dazu, dass die Frucht in dedörrtem Zustand, eingekocht, als Tortenbelag, Konfitüre sehr beliebt ist. Neulich habe ich gelesen, dass frische Mirabellen mit Vanille, Mandeln und Honig ein einmaliges und unübertreffendes Geschmackserlebnis bieten.

gastroecho.de

Das könnte Sie auch interessieren: